Dr. med. Friederike M. Perl

VORTRÄGE + VERBANDSTÄTIGKEIT


Deutscher
Ärztinnenbund e.V. Neben meiner ärztlichen Tätigkeit als Frauenärztin bin ich als Beisitzerin im Vorstand des Deutschen Ärztinnenbundes e.V. [DAEB]. Meine Arbeitsschwerpunkte im Vorstand sind:
  • Probleme der Berufstätigkeit von Ärztinnen als Mütter
  • Probleme der schwangeren und stillenden Ärztin
  • Mitglied der Ethik-Kommission
  • Initiatorin des Programms Systematische Professionelle Palpation der Mamma (SPPM) gemeinsam mit dem AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit) und dem Berufsverband der Frauenärzte
  • Mitarbeit an Stellungnahmen zu gynäkologischen und geburtshilflichen Fragen
  • Mitarbeit an Stellungnahmen zu allgemein-gesundheitspolitischen Fragen aus Ärztinnensicht
  • Probleme der ärztlichen Weiterbildung
  • Probleme der Gesundheitsreform aus Frauensicht

Von 1996 bis 2004 war ich Vorsitzende der Regional-Gruppe Baden-Württemberg und seitdem stellvertretende Vorsitzende. Wir treffen uns in der Gruppe regelmäßig monatlich zu einem Erfahrungsaustausch oder einer Vortragsveranstaltung.

Der Deutsche Ärztinnenbund e.V. beschäftigt sich mit Fragen der Berufspolitik, der Gesundheitspolitik, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie weiteren aktuellen frauenpolitischen Themen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Deutschen Ärztinnenbund e.V. [DAEB].

www.praxis-perl.com

Vorträge (Beispiele):

2003 Krebsforum Stuttgart e.V.: "Die moderne operative Behandlung des Brustkrebses".

2003 Universität Witten-Herdecke: Disease Management bei Brustkrebs: Wie frauenfreundlich sind die DMP Programme wirklich?

2004 Qualitätsmanagement in der Gynäkologischen Praxis:  Evidenzbasierte Medizin ist möglich im täglichen Gebrauch! Beispiele für evidenzbasiertes Vorgehen

2005 Krebsforum Ludwigshafen: Warum es so schwer ist, frauenfreundliche Medizin zu machen. Kritische Analyse der sog. Leitlinien und der Vergütungssysteme für Ärzte und Krankenhäuser bei Brustkrebs.

2006 Jahrestagung der Frauenheilkunde-Arbeitsgruppe im AKF (Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft): Sinn und Unsinn der Nachsorge bei Brustkrebs und anderen gynäkologischen Karzinomen.

2007 Fortbildungszentrum Bensberg:  Vitalbedrohliche Situationen in Schwangerschaft, Geburt und Gynäkologie. Drei ganztägige Seminare (März, Juni, September 2007) für Ärzte/Ärztinnen, Hebammen, Schwestern)

Und Einige mehr...

www.praxis-perl.com

Veröffentlichungen: Stillen - Frühkindliche
Ernährung und reproduktive
Gesundheit

Scherbaum, Veronika/ Perl, Friederike M./ Kretschmer, Ursula (Hrsg.)

Stillen - Frühkindliche Ernährung und reproduktive Gesundheit

Deutscher Ärzte-Verlag 2003 - ISBN 3-7691-0407-2
520 Seiten, 62 Abbildungen und 40 Tabellen, gebunden, 16,5 x 23,8 cm - € 69,95 / SFr 109,00

Wer Fragen zum Stillen hat, gleichgültig in welchem Zusammenhang, wird in diesem Lehrbuch die richtigen Antworten finden. Zur Bestellung klicken Sie bitte auf nebenstehende Abbildung.
 

 

www.praxis-perl.com


Frauen-Heilkunde und Geburts-HilfeMaria J. Beckermann / Friederike M. Perl (Hrsg.)


Frauen-Heilkunde und Geburts-Hilfe

Integration von Evidence–Based Medicine in eine frauenzentrierte Gynäkologie.

Schwabe AG 2004 - ISBN 3-7965-1600-9
3 Bände: Band 1: 954 Seiten / Band 2: 1150 Seiten / Registerband
€ 245,00 / SFr 350.00


Pressestimme
Eine ungemein umfassende, konsequent kritische, durchdringend reflexive Sicht der Gynäkologie und Geburtshilfe.
- Schweizerische Ärztezeitung, Basel

www.praxis-perl.com